Peter Fleischmann Heilung auf Seelenebene

Supervision

Supervision
Quelle: Gerd Altmann auf Pixabay

Findet u.a. ihre Anwendung im therapeu­tischen Rahmen:

  • Ziel ist es die Qualität der professionellen therapeutischen Arbeit zu sichern und zu verbessern. Um dies zu gewährleisten muss eine Supervision regelmäßig durch­geführt werden.
  • Über eine Supervision kann der Therapeut eigenes Handeln reflektieren, prüfen und ver­bessern. Persönliche Schatten­anteile können so erkannt, sichtbar gemacht werden und einem Lösungs­weg zugeführt werden.
  • Eine Supervision ermöglicht zusätzlich die eigene Arbeit aus einen ganz anderen Blick­winkel bzw. einer anderen Perspek­tive zu sehen, was sich wiederum positiv auf die eigene Arbeit, auch auf Patienten und Klienten auswirkt.
  • Eine Supervision macht jedoch nur auf diese Schattenanteile aufmerksam. Um sie zu bearbeiten und aufzulösen bedarf es einer weiterführenden Eigentherapie.

▲ nach oben